SubÄsthetische Praktiken zur Arbeits- und Beziehungsmoral



Doktor und Nadja Hollihore
leben und arbeiten zusammen als Konzeptkünstler und Dozenten in Hamburg.

Im Sinne einer Foucaultschen “Ästhetik der Existenz” wählen sie Lebens-Zeit-Abschnitte, innerhalb derer sie Praktiken abweichender Arbeits- und Beziehungsmoral produzieren und zur Kunst erklären.

Nadja Hollihore studierte freie bildende Kunst an der Hochschule für Kunst im Sozialen, Ottbersberg und Rational-Emotive-Therapy (RET) und Mediation, an der Coachingacademie, Bielefeld

Doktor Hollihore studierte und promovierte in Neurobiologie und Neuro Sciences an der Ruhruniversität Bochum und Cambridge University, England